Pressemitteilung: Dicker Lauschbär bekommt Radiosendung

1. April 2011 | Kategorie: LESEN

Sein Leben war bislang nicht gerade ein Honigschlecken: Der Dicke Lauschbär, seines Zeichens flauschiger Geschichtenerzähler mit bärigem Gemüt, fristete in den letzten Jahren ein tristes Dasein in einer Plattenbauwohnung in Berlin-Marzahn und bewarb sich regelmäßig und erfolglos mal als Märchenbär, mal als Tanzbär, als Weihnachtsbär, Werbebär, Glücksbär oder Erklärbär. Es schien lange Zeit so, dass in der heutigen Zeit kein Platz mehr für einen Bären alter Schule ist.

Der Dicke Lauschbär

Soll nun endlich seine Chance bekommen: der Dicke Lauschbär (Porträt: Eva)

Im Jahr 2008 bekam der Ohrenblicker den Dicken Lauschbären vom Arbeitsamt als 1-Euro-Jobber vermittelt. Seitdem putzt er in den Ohrenblicke-Studios nicht nur Kabel, sondern auch das Klo, trägt den Müll runter, kümmert sich um die Lauschbar im Lieblingshörerforum und wenn er Glück hat, darf er auch mal in der einen oder anderen Ohrenblicke-Folge dabei sein und bekam sogar zwei Auftritte in den Ohrenblicke-Weihnachtsgeschichten beim Höradvent. Doch ein ausgefülltes Bärenleben sieht anders aus. Nach dem Ableben seines großen Vorbilds, dem Eisbären Knut, verfiel er zunehmend in tiefe Melancholie und man munkelte kürzlich, dass er mit dem Gedanken spiele, sich der Pelzindustrie auszuliefern.

Ganzer Artikel: Pressemitteilung: Dicker Lauschbär bekommt Radiosendung »

Ohrenblicke 26 – „Die Treppe ist geklaut!“

16. März 2011 | Kategorie: HÖREN, Ohrenblicke

Als die Autos rückwärts fuhren und Professor van Dusen - Hörspielkult aus den 70ern

Als die Autos rückwärts fuhren und Professor van Dusen - Kult aus den 70ern

Zusammen mit Sebastian Pobot von HIGHSCOREMUSIC begebe ich mich auf eine nostalgische Zeitreise in die 70er, in jene Zeit, als die Autos rückwärts fuhren! So lautet der Titel des Kult-Hörspiels, um das sich diese Folge dreht und das vor drei Jahren endlich auf CD erschienen ist. Auf der Hörspiel 2010 in Hamburg habe ich den Helden meiner Kindheit, Laßdas Pinökel Superstar alias Stephan Chrzescinski getroffen und ihn über seine Karriere als Kinderhörspielsprecher und die Arbeit mit Henning Venske am Hörspiel „Als die Autos rückwärts fuhren“ befragt.

Ganzer Artikel: Ohrenblicke 26 – „Die Treppe ist geklaut!“ »

Nur ein Ohrenblick: Zum Schweigen verurteilt

6. März 2011 | Kategorie: HÖREN, Nur ein Ohrenblick

Beißer

Foto: Wrote

Es gibt Situationen, da hätte man so viel zu sagen, doch die äußeren Umstände lassen es nicht zu. Gedanken, die mir während einer Routineuntersuchung beim Zahnarzt durch den Kopf gingen.

Hinweise:

  1. Die Zahnarzt-Geräusche wurden mit einem Originalkopfmikrofon aufgenommen, für das richtige Zahnarztfeeling empfehle ich die Wiedergabe über Kopfhörer!
  2. Menschen mit Zahnarztphobie und/oder empfindlichen Ohren möchte ich vom Hören dieser Folge abraten!
  3. Und nein, es handelt sich nicht um Tonstörungen, sondern um eine naturgetreue akustische Abbildung meiner Zahnarztbehandlung!

Der Beitrag als Skript für Hörbehinderte:
Nur ein Ohrenblick: Zum Schweigen verurteilt (PDF)

Nur ein Ohrenblick: Orgelmusik in Tunis

27. Februar 2011 | Kategorie: HÖREN, Nur ein Ohrenblick

Während meiner Tunesienreise im Jahr 2001 besuchte ich die französische Kathedrale Saint Vincent de Paul in der Neustadt von Tunis und wurde Ohrenzeuge einer Orgelstunde. Ein paar Gedanken über Tunesien, Musik und die Vergänglichkeit von Macht.


Größere Kartenansicht

Die „Untertitel“ für Gehörlose:
Nur ein Ohrenblick: Orgelmusik in Tunis (PDF)

Nur ein Ohrenblick: Nessun Dorma in Kreuzberg

20. Februar 2011 | Kategorie: HÖREN, Nur ein Ohrenblick

Eingefangen im Mrs Lovell, einem kleinen Pub in Kreuzberg.

Das Skript für Hörbehinderte und alle, die lieber lesen als hören:
Nur ein Ohrenblick – Nessun Dorma in Kreuzberg (PDF)

Übrigens: Erik, der singende Zeitungsverkäufer, gibt am 6. März 2011 im Gasthaus Valentin, Hasenheide 49 in Berlin ab 20 Uhr Schuberts Winterreise zum Besten.

Seiten:  «  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... 19 20 21 22 23 24 25  »