Ohrenblicke 012 – Pauschalterroristen und wie man ihnen entkommt

Vielfältige Landschaften, historische Überreste und kulturelle Leckerbissen, so habe ich Tunesien im Jahr 2001 erlebt. Nicht alle haben das offenbar so empfunden, vor allem jene nicht, die weder Augen noch Ohren für dieses Land hatten. Eine kleine akustische Tunesienrundreise mit den verschiedensten Verkehrsmitteln!
Tunesien - SaharatourTunesien - Brandung bei El Haouaria
Tunesien - Moschee von CheniniTunesien - Landschaft bei Dougga

  • Tunesien – eine virtuelle Reise : Unsere Tunesienreise von 2001 zum Anschauen, Anhören und virtuellem Mitreisen
  • Sie hat’s geschafft! : Gratulationen auf ihrer Blog-Seite oder an eva (at) ohrenblicke (punkt) de

11 Kommentare zu „Ohrenblicke 012 – Pauschalterroristen und wie man ihnen entkommt“

  1. ja wurde ja auch mal zeit, dass du endlich wieder eine Folge meiner geliebten Ohrenblicke produziert hast!
    ;-P
    Nee, nimms nicht so ernst: ich weis was da für Arbeit hintersteckt!

    Du hast so wunderschöne Ohrenblicke; ich finde noch nicht einmal zwei-drei monosounds im Netz um ein Hörspiel zu gestalten (Da bin ich neidisch). Aber das passende Equipment ist halt eben auch nicht. Was solls:

    Mach weiter so!!!

    Ein ungenannter Lieblinghörer (der passiveren Gattung)

    Sulfurus

  2. … einfach unglaublich, wie Du es wieder und wieder schaffst, einen mit auf die Reise zu nehmen. Ich kann jedem nur dringend empfehlen, die Ohrenblicke per Kopfhörer zu genießen. Danke Jens, dass Du uns erneut daran teilhaben hast lassen.

    Viele Grüße,
    – Coke

  3. Hallo Jens,
    ich glaube nicht das ich Dir hier schreiben muß wie klasse die Folge wieder war.
    Aber ich muß schreiben wie schön es ist hier einen Kommentar von einem U-Bootkommentierer zu lesen. Denn was gibt es schöneres als die Hörer zum schreiben zu bringen, die bisher nur gehört haben und dann auftauchen.

    Soetwas freut mich immer und erst recht, wenn es hier bei den Ohrenblicken geschieht.

    Mit den besten Grüßen und dem Wunsch auf rege Beteiligung der Hörer an Deinem und an anderen Podcasts.

    Ach und jaaaaa, ich war schon in Tunesien. Hab viel gesehen und war Baden. Hatte damals leider noch keine Videokamera nur Foto. Tja und erst recht keine Audioaufnahmen. Deswegen, wenn ich Deine höre, denk ich immer man war das auch bei uns schön, weil ich die meisten dieser Ohrenblicke auch noch im Gedächtnis habe.

  4. Hallo,
    hab mich richtig gefreut, wieder was neues von dir zu hören.
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass solche Ohrenblicke mir teilweise viel mehr Eindrücke von einem Land geben, als es Bilder können. Jetzt weiß ich ein bisschen, wies in Tunesien ist, auch wenn ich noch nicht dort war.
    Nun denn, bis bald hoffentlich und viele Grüße
    Daniel

  5. Achja, was ich vergessen hab: der "homo touristicus Germanicus" hat mich übrigens sehr an den "homo schwachmaticus" aus der Großstadtpoesie erinnert ;)
    Aber tolle Idee, ich mag diese Art von Tourismus auch nicht.

  6. Jens, der Ohrenblicker

    Hallo, schön, dass ihr wieder zugehört habt!

    Daniel, der Homo Schwachmaticus ist eine ganz eigene Kategorie, aber auf Billigreisen ist auch er sicherlich nicht selten anzutreffen. Zur Spezies HTG gehören wir allerdings alle, wenn wir verreisen, damit müssen wir wohl oder übel leben. Selbst wenn man versucht, sich halbwegs an sein Urlaubsland anzupassen, die erkennen einen fast immer als Deutschen.

  7. Ja ok, du hast recht, man bleibt immer deutscher tourist ;)
    wobei ich jetzt schon bei ein paar austauschen war, in ungarn und italien, und zumindest bei einer solchen gelegenheit fällt man dann vielleicht nicht so sehr als HTG auf :D

  8. Ja, von hier aus auch einen herzlichen Glückwunsch an Eva, freue mich für sie. Aber wo ich sie so gehört habe, hatte ich auch keine Zweifel daran ;-)

    Habe auch bei diesem Podcast mal wieder mich umgedreht, weil ich dachte, mich spricht wer an. So ein OKM ist wirklich sehr wirkungsvoll… Hoffe, man hört von dir bald mal wieder was, auch, wenn du aktuell ziemlich im Stress bist.

    Würde mich freuen. Und ich denke, damit bin ich nicht allein :)

  9. Hallo Maxim,

    ich kann dich beruhigen, die nächste Folge ist bereits in Vorbereitung! Es ist nur so, dass ich Ohrenblicke nicht im Schnellverfahren produziere, manche Ideen müssen erst mal reifen und eine Sendung will auch gut vorbereitet sein, manchmal muss Musik eingespielt werden oder bestimmte Geräusche müssen aufgenommen werden.

    Ich hatte im letzten Jahr mal einen Versuch gestartet, 14-täglich zu produzieren, aber war mit den Ergebnissen nicht so zufrieden. Daher gilt auch weiterhin: Qualität statt Masse, die nächste Folge kommt bald!

    Viele Grüße

    der Ohrenblicker

    P.S.: Für alle Lieblingshörer gibt es in Kürze eine Überraschung, an der ich schon länger arbeitet. Seid gespannt!

  10. Hannah Kaffekannah

    Hallo Jens,

    Folge 9 und 10 habe ich auch sehr gerne gehört… ;) Die haben wirklich Spaß gemacht, mir fehlt allerdings immer noch ein bisschen Hintergrundmaterial… ;)
    Dafür fand ich diesen Reisebericht aus Tunesien richtig toll.
    jaja, der homo germanicus turisticus, zu dem ich mich wohl auch niemals in meinem Leben zählen werde ist schon ein seltsames Wesen.
    Vielen Dank für diese Ohrenblicke! Die Busse Tunesien erinnern mich ein bisschen an die busse in Kenia…
    Dein Französisch könnte man übrigens auch mal aufpolieren ;) (das darf ich sagen! Morgen habe ich meine mündliche Prüfung! :D)
    Ich habe die Ohrenblicke sehr genossen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.