Ohrenblicke 27 – Starke Stimmen

Fünf Freunde verfolgen die Strandräuber - mit Christian Stark
Schon als Kind stand Christian Stark im Hörspielstudio von Heikedine Körting.

Auf der Hörspiel 2010 traf ich Christian Stark und plauderte mit ihm über seine Arbeit als Hörspielsprecher, insbesondere über seine Figur Adam im Hörspiel „Die schwarze Sonne„.

Außerdem zieht Glücksfee und Nachwuchshörspielsprecherin Lea die Gewinner der drei Hörspiel-CDs von „Als die Autos rückwärts fuhren“.

Wer das Ohrenblicke-Projekt unterstützen möchte, kann sich auf der Lieblingshörer-Seite ein paar Anregungen holen.

Leas Hörspielprojekte
Höradvent 2008 und 2009
Intro des Fantasy-Hörspiels Narfland

Update 20.04.2011
Es ist schon ein verrückter Zufall. Drei Tage nach dem Erscheinen dieser Folge kündigt das Hörspiellabel LAUSCH die Einstellung seines Programms aufgrund dramatisch einbrechender Umsätze an. Christian Stark wird also nicht mehr als Adam Salton im Studio stehen und das Ende der Serie „Die schwarze Sonne“ bleibt offen. Auch die Hörspielmesse in Hamburg, die bislang dreimal von LAUSCH organisiert wurde, wird ab diesem Jahr nicht mehr ausgerichtet. Ihr könnt euch vorstellen, dass mich das nicht gerade fröhlich stimmt, hatte ich doch in den letzten zwei Jahren dort sehr schöne Begegnungen mit einigen meiner Hörspielhelden. Da bleibt mir nur noch danke zu sagen an Janet Sunjic und Günter Merlau für diese enorme Arbeit und viel Erfolg für zukünftige Projekte!

4 Kommentare zu „Ohrenblicke 27 – Starke Stimmen“

  1. Hallo
    Ich habe in letzter Zeit ja alle Folgen dieses Podcasts gehört, der übrigens zu meinen absoluten Lieblingspodcasts gehört, und darum ist es an der Zeit, dass ich auch mal einen Kommentar hinterlasse.
    Meiner Meinung nach sollte Wilson mal wieder einen Auftritt bekommen und auch die Ukulele könnte mal wieder einen Song gesponsert kriegen. Ansonsten ist der Podcast echt Top.

    Lieben Gruß

  2. Hallo r xy! Welchem Geheimdienst gehörst du an, wenn ich fragen darf? :)

    Vielen Dank für das Feedback! Wilson nimmt sich derzeit eine Auszeit in einem Kloster und hat für seinen Verbleib ein Schweigegelübde abgelegt, ich kann also im Moment nicht mit ihm sprechen. Aber sicherlich kommt er irgendwann wieder, der hält sowas erfahrungsgemäß nie lange durch. Spätestens zu meiner Jubiläumsausgabe im August ist er sicher wieder da.

    Mit der Ukulele habe ich noch Größeres vor, aber ich kann nicht sagen, wann ich dazu komme. Immerhin ist sie ja auch in der aktuellen Folge zu hören.

    Viel Spaß weiterhin beim Lauschen!

  3. Ha – ich hab das eine Hörspiel nur erkannt – oh Gott – ich bin doch ein Freak, oder doch nur einfach ein Kassettenkind.

    Und ja Du hast recht, das Schweinchenlied war sich ins hirnfresend bescheuert. Sowas schaffen heute nur Werbetexter.
    Lag wohl ein Weltherrschaftsplan dahinter. Gab ja mehr solche Songs in Hörspielen.

    Übrigens das Stummelschwänzchenhörspiel kannte ich nicht, aber ich glaube da gab es ne kleine Serie mit der Hasenfamilie. Ich hatte da eines, in dem es um Ostern ging. Das hieß, „Langohr, Schlappohr und Stummelschwänzchn“ – glaub jetzt mich zu erinnern, Stummelschwänzchens Stimme durch Deine Info so zu erkennen.

  4. Ich würde gerne die Höradventfolgen mit Lea nachhören (Das Lied hat mich schon sehr beeindruckt). Aber leider kann man die unter den angegeben Links nicht mehr anhören. Geht das vielleicht trotzdem noch irgendwie?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top