Musik

Musik ist die wundervollste Erfindung des Menschen neben dem Fahrrad, der Badewanne und dem Kartoffelstampfer und klingt nach: Freude, Schmerz, Liebe, Wut, Sehnsucht, Erotik, Leidenschaft, Ukulele (manchmal), Spaß, Ironie, Dissonanz und Harmonie.

Nur ein Ohrenblick: U-Bahn Stadtmitte – Konzert im Mäusetunnel

Auf dem Weg zu einem Auftraggeber in Kreuzberg muss ich an der U-Bahn-Station „Stadtmitte“ von der U2 in die U6 umsteigen. Verbunden werden die beiden Linien durch den „Mäusetunnel“, einem langen, schmalen Gang. Wer ihn mit offenen Ohren durchquert, kann Zeuge eines einzigartigen Ohrenblicks werden. Dieser Ohrenblick wurde mit einem Soundman OKM II Originalkopfmikrofon aufgenommen, für ein optimales Hörerlebnis empfehle ich die Wiedergabe über Kopfhörer. Für Hörbehinderte oder Menschen, die …

Nur ein Ohrenblick: U-Bahn Stadtmitte – Konzert im Mäusetunnel

Nur ein Ohrenblick: Orgelmusik in Tunis

Während meiner Tunesienreise im Jahr 2001 besuchte ich die französische Kathedrale Saint Vincent de Paul in der Neustadt von Tunis und wurde Ohrenzeuge einer Orgelstunde. Ein paar Gedanken über Tunesien, Musik und die Vergänglichkeit von Macht.

Die „Untertitel“ für Gehörlose: Nur ein Ohrenblick: Orgelmusik in Tunis (PDF)

The most beautiful sound I ever heard…

Ich muss 13 oder 14 gewesen sein, als sich mein Vater seinen ersten CD-Spieler kaufte und mit ihm die CD „West Side Story“, eine Aufnahme der Deutschen Grammophon mit José Carreras und Kiri te Kanawa. Auch wenn mich damals die neue Technik mehr interessierte als das Musical, so war es doch meine erste bewusste Begegnung mit Leonard Bernstein und einige der „Hits“ wie „America“ und „Tonight“ kamen mir sogar bekannt …

The most beautiful sound I ever heard…

Der Ohrenblicker im freien Fall

Seit meinem Auftritt auf der Podcon 2009 reizt mich die Idee das Ohrenblicke-Konzept auf der Bühne zu verwirklichen – eine Live-Show mit Hörspielelementen, Musik, Interaktion mit dem Publikum und natürlich vielen Ohrenblicken. Dass so etwas viel Planung und Vorbereitung erfordert, liegt auf der Hand. Das ist auch der Grund, weshalb ich diesen Plan in nächster Zeit noch nicht in die Tat umsetzen kann, denn dazu fehlen mir im Moment die …

Der Ohrenblicker im freien Fall

Radio-Nomade ohne Heimat

Liebe Kulturradio-Redaktion, seit Januar 2009 bin ich Radio-Nomade, denn der RBB hatte meinem Lieblingssender Radiomultikulti den Strom abgedreht und mir mein kleines Stück Radioheimat genommen. Dabei hatte ich doch immer pünktlich (naja, fast) die GEZ-Rechnungen bezahlt. Seitdem irre ich rastlos im Dschungel der Frequenzen umher und suche nach einem Sender, der mir die Welt dort draußen ansprechend zu Gehör bringt. Ich beginne den Tag meist mit dem Inforadio, aber spätestens, …

Radio-Nomade ohne Heimat

Ohrenblicke 24 – Wassermusik und flüssige Geräusche

Diese Ohrenblickefolge steht komplett unter Wasser. Ich komme erstmals dem audiotischen Geheimnis hinter den Kompositionen Friedrich Smetanas auf die Spur und belege damit die Forschungsarbeiten des weitgehend unbekannten Musikwissenschaftlers Vladimir Krachmachinow. Daneben gibt es zahlreiche feuchte bis klitschnasse Ohrenblicke, Lyrik in der Badewanne und ein Gewitter in meiner Wohnung. Bitte legt ein Handtuch bereit! Links zur Folge: Umfrage: Welches Gedicht soll ich im Bad vertonen? Das audiotische Unwetter von Perpetuum …

Ohrenblicke 24 – Wassermusik und flüssige Geräusche

Scroll to Top