Ohrenblicke 001 – Der erste Schrei

Endlich! Nach den zwei Vorschau-Folgen erblickt der Ohrenblicke-Podcast das Licht der Welt. Doch die Geburt war alles andere als ein Zuckerschlecken.

Diesmal wird es ein wenig biographisch, ich erzähle von meinen ersten konservierten Ohrenblicken und wie ich leichtfertigerweise viele davon vernichtete. Dann werde ich mitten im Zentrum von Melbourne eure Post beantworten und starte zum Schluss eine Aktion, bei der ich auf eure Mitarbeit angewiesen bin.

7 Kommentare zu „Ohrenblicke 001 – Der erste Schrei“

  1. Kathrin Pö.

    Hej, was ist das denn nun? Werd ich hier etwa als unaufmerksamer Hörer geoutet? Immerhin kann ich so wieder Kommentare schreiben.
    Da du ja mit den Namensvorschlägen für deine Ukulele etwas… naja…. nennen wirs mal unzufrieden" warst, hab ich mich ein bißchen schlau gemacht.
    In der Geschichte der Ukulele taucht ein portugiesischer Einwanderer Namens João Fernandes auf. Da wäre es doch naheliegend einen portugiesischen Namen zu wählen. Sagt mir jedenfalls meine weibliche Logik. Also hier meine Vorschläge: Joana, Marta, Mariana, Mafalda, Marisa und Filipa. Wenn da nix dabei ist, na dann weiß ich auch nicht.

  2. Liebe Kathrin,
    vielen, vielen Dank für deine Vorschläge und dass du diese Kommentarseite entjungfert hast. Nein, ich wollte dich keineswegs bloßstellen, sondern dir als meiner treuen Hörerin einen größtmöglichen Komfort bieten. Das gilt natürlich auch für die anderen Hörer, ich warte noch auf erste Beiträge zu meiner Ohrenblick-Aktion. Wenn da nichts kommt, muss die nächste Sendung wohl ausfallen.

  3. Kathrin Pö.

    Wenn nix kommt, mach ich keine nächste Folge… Klingt nach meiner 13jährigen pubertierenden Cousine. Jens, im Bereich Marketing biste nicht zufällig tätig, hm? Falls doch schon mal nen Spendenbutton installieren.
    Ach und weil ich ja ne ganz besonders aufmerksame Hörerin bin (und auch noch dazu stehe) noch eine kurze Berichtigung: Auch wenn Quaddel für dich nach ner fränkischen Süßspeiße klingt, handelt es sich dabei um nen ekelhaft juckenden Hautausschlag. Karl-Heinz muss besoffen gewesen sein, als er dir das vorgeschlagen hat. :-)

  4. … genial. klasse. fantastisch. wunderbar. Einfach großartig. Ich freue mich auf die nächste Folge!

    Hm… Name für Dein Instrumenent… jeder von uns hat doch eine unerfüllte Jugendliebe — wie hieß die Deine? ;-)

  5. Hi Jens,

    als Namensvetter (Nachname) fühle ich mich schon quasi verpflichtet ein Kommentar zu schreiben. Bin durch deine Aktion mit Oli und Sebastian zu deinem Podcast gelangt… Ich muss sagen sehr sehr geile Idee die noch viele tolle Folgen verspricht. Viel Erfolg für die Zukunft und mach weiter so…

    Chrischi

    P.S.: Nenn die Ukulele doch 'Kathrin' ;-)

  6. Ein genialer Auftakt, die Kreissaalszene ist klasse und ich finde deine Figur „Wilson“ echt geil. Ist der name eine Anlehnung an den Nachbar aus „Hör mal, wer da hämmert“ – den man nie wirklich sieht?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top