Ohrenblicke 010 – Blut, Schweiß und Auberginen

Diesmal hört ihr Teil 2 meiner Tomatentrilogie, der in Wirklichkeit Teil 1 ist und gar nicht von Tomaten handelt, sondern von Auberginen, einem abenteuerlichen Buschcampingplatz in Australien und dem härtesten Job meines Lebens.

In einer neuen Rubrik lernt ihr meine Lieblingshörerin des Monats Oktober Eva aus Tschechien kennen. Tom hat ein musikalisches Telefon. Konservenfabrikant Koeberle und Madkaz haben eine Podcasthitparade ins Leben gerufen. Daniel hat seine Hausaufgaben gemacht und Rrrolf hat mir einen Ohrenblick aus Norwegen geschickt.

Evas Kater Čert im Tiefschlaf
Evas Kater Čert wartet darauf, wachgeküsst zu werden.

Möwen nisten auf Hausdach
Möwen in Norwegen, fotographiert von Rrrolf.

Bastelt mir ein Jingle für meine Rubrik “Audiotisches”! Schickt euer Jingle an die Adresse:
post (at) ohrenblicke (punkt) de

Noten des Ohrenblicke-Soundlogos
Ohrenblicke Soundlogo mit Ukulele 120 bpm
Ohrenblicke Soundlogo mit Klavier 120 bpm
Ohrenblicke Soundlogo mit Klavier 92 bpm
Ohrenblicke Soundlogo als MIDI-File
Ansage “Audiotisches”, gesprochen von Juliane

Ein ganz besonders herzlicher Dank geht an George “The Voice” Nussbaumer! Er ist nicht nur ein hervorragender Sprecher, sondern macht auch wunderschöne Musik. Kauft seine CDs, bevor ich sie alle wegkaufe!

  • Australien-Info : Wer eine Australienreise plant, kann sich hier umfassend informieren.
  • Efeugebüsch : Blog von Eva, meiner Lieblingshörerin des Monats Oktober

8 Kommentare zu „Ohrenblicke 010 – Blut, Schweiß und Auberginen“

  1. Na das war ja heute mal wieder eine Folge ganz nach meinem Geschmack, denn wie Du ja vielleicht weißt, liebe ich …Auberginen in Knoblauch und Olivenöl und Auberginencurry…das es aber so hart war diese zu ernten, hätte ich nicht gedacht!:-(
    Vielleicht solltest Du den "Tralien-Newsletter" gesammelt herausgeben, denn er ist, wie ich finde, sehr witzig geschrieben (es sei denn, deine Lieblingsexfreundin hat was dagegen?;-)
    Eva spricht wirklich super Deutsch, und das Schriftdeutsch (auf ihrem Blog) ist noch mal so klasse, da wird die Prüfung sicher flutschen! *daumendrück*
    Danke, für die schöne Folge, Sternengrüße an Pila!

  2. hallo, hast dir ja wieder viel mühe gemacht, damits wieder ne klasse folge gibt, mach weiter so.
    und es ist schon ok, dass ich nicht der lieblingshörer geworden bin, die eva ist da schon der richtige kandidat gewesen ;)

  3. Meine Güte, ich weis ja gar nicht wo ich anfangen soll jetzt. Also erstens, ich spiele ja auch gern mal Intros, aber was Du heute in der Folge gemacht hast, das hat genau mein Funzentrum getroffen, exakt so mag ich das.
    Man Jens, ist das Klasse. Das hab ich heute gleich meiner Arbeitskollegin in der Pause vorspielen müssen. Und selbst hab ich schon allein das Intro ein paar Mal gehört.

    Aber nicht nur das, nein die Ganze Folge zieht sich wieder in der Qualität dahin. Und ich weis nicht ob es andere gemerkt haben, ich habs gemerkt. Die Prärieamsel war ja schön überall mal versteckt. Sogar im Soundintro, grins.

    Was noch, ach ja, die Eva. Super hat mir gefallen. Ich möchte auch mal so ein Interview geben. Das hab ich wohl noch nicht so drauf. Aber ich hab ja auch noch nicht weiter so geübt seit dem ersten Skypetestintervwiew mit Mici. Aber die Eva, die hab ich doch schon beim Denkbloga gehört, oder ist das Ihre Schwester? *g*.
    Auch herrlich wie sich der Schluß an den Anfang fügt.
    War jetzt viel, wollte aber net schon wieder was Einsprechen. Außerdem kanns hier ja auch jeder lesen.
    Dann noch danke für das Erinnern an den Ohrenblick. Ich muß da unbedingt noch was suchen (Notiz an mich: nicht vergessen Meiky).

    So und war das jetzt etwa geschleimt. Ich sag nein, das war nur die Wahrheit.

  4. Ähhh, hab gerade gelesen, das ich geschrieben habe. Die Folge zieht sich dahin.
    Ich meinte natürlich die Folge ist wie das Intro genauso qualitativ hochwertig und kurzweilig.

  5. Vielen Dank für die Kommentare!

    Hallo Bengani, ich werde sicher mal wieder was aus dem "Neues aus Tralien"-Newsletter vorlesen. Ich weiß aber nicht, ob alle Mails so geeignet sind, die sind ja oft einfach runtergetippt worden, die Internetcafés in Australien waren nicht immer ganz billig. Vielleicht werde ich manchmal auch nur Auszüge vorlesen und mit Erinnerungen kombinieren. Teil 3 der Tomatentrilogie kommt in der übernächsten Folge. Und die Grüße soll ich ganz zackig und monstermäßig erwidern :-)

    Hallo Meiky, ja, die Eva ist schon eine begehrte Interviewpartnerin, war auch schwierig, einen Termin zu finden, denn die Reporter stehen bei ihr Schlange ;-)

    Liebe Grüße in die Runde!

  6. Danke für den Daumendrück, Bengani! An dem Flutschen zweifle ich zwar immer mehr, aber mal sehen. Wenn ich nicht weiter wissen werde, werde ich an deine Worte denken. ;)

    Liebe Radka, natürlich lebt er, glaub mir! Das Foto stellt seine Lebenseinstellung dar! :)

    Meiky, soviel ich weiß, habe ich keine Schwester Namens Eva. Aber ich sehe mich noch genauer um… Und nicht dass du Jens etwas von den Schlangen glaubst! Ehm, warte mal, ich muss mal kurz den nächsten Reporter reinlassen… :)

    An alle geht eine große Entschuldigung für die schrecklichen Dinge, die mir während des Interviews ausgerutscht sind. Es tut mir wirklich leid.
    Und eine ganz ganz ängstliche Frage noch: Wieviele Fußballfans gibt es denn eigentlich unter euch? :( (Bitte nicht foltern, ich kann nichts dafür!)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.