Der Ohrenblicke-Podcast meldet sich nach zwei Jahren Pause endlich wieder zurück! Und in dieser Zeit ist eine Menge geschehen. In dieser Folge berichte ich ausführlich vom Live-Hörspiel „Das Schweigen der Unsichtbaren„, das ich zusammen mit Tom Funker im Juli dieses Jahres erneut aufgeführt habe und es gibt ein paar Ausschnitte zu hören.

Außerdem erfahrt ihr, warum ich über das Schicksal des Privatdetektivs Robert Slopinsky bestimmen darf und was eine Kalender-Soap ist. Dann verlose ich auch noch zwei Exemplare des „Kalenders von Slopinsky 2014„. In der Rubrik „Audiotisches“ hört ihr einen Ausschnitt aus meinem Gespräch mit Brigitte Hagedorn über Das Schweigen der Unsichtbaren und erfahrt nicht zuletzt, was man mit Kaffeemühlen, Fahrradschläuchen und Abflussrohren so alles anstellen kann.

Das Schweigen der Unsichtbaren - Live-Hörspiel

Das Schweigen der Unsichtbaren – audiotische Momente auf der Bühne!

Und da habe ich doch glatt was vergessen:
Der Einsendeschluss zum Slopinsky-Gewinnspiel ist der 15. November 2013!

Weitere Links zur Folge

Die Musik, die nicht von mir stammt, ist von
No Más – La Banda (Yerba Buena)
The Wavers (Three Minutes To Escape)

Die Stimme der freundlichen Schwäbin im Prolog kommt von Mica Wanner, die der Radio-Reporterin von Dagmar Bittner.

Das Kinderhörspiel „Vom Kleinen Elefanten Bippo, der ganz einsam war
Die Ohrenblicke-Folge „Die Stimmen der Unsichtbaren“ von 2007
Robert Slopinsky auf Facebook und Twitter
Ohrenblicke auf Facebook und Twitter

Adresse für Feedback und Gewinnspiel (Einsendeschluss s.o.):
post (at) ohrenblicke.de