Ohrenblicke 005 – Papageno packt aus

Der erste Studiogast im Ohrenblicke-Podcast ist nicht nur weltberühmt, sondern auch eine richtige Frohnatur. Ob das wirklich stimmt oder ob Papageno, der lustige Vogelfänger aus der Zauberflöte, auch ganz andere Seiten hat, erfahrt ihr diesmal in meiner Reihe “Schräge Vögel”. Außerdem könnt ihr eine CD gewinnen!

Papageno, der lustige Vogelfänger aus der Zauberflöte zu Gast bei den Ohrenblicken

Doch vorher muss ich mich noch mit dem Berliner ÖPNV herumschlagen. Trotz regelmäßiger Bauarbeiten gerät man da hin und wieder in ein Dimensionsloch …

Ohrenblicke:
– Berliner U-Bahn, Linie U2
– Berliner S-Bahn, Linie S2
– S-Bahnhof Pankow

Wer eine CD “Die Entzauberflöte” gewinnen möchte, schickt die Lösung der Quizfrage aus dieser Folge an:
jens(at)ohrenblicke(punkt)de

Den zweiten Teil des Interviews mit Papageno gibt es in Folge 7.

  • Die Entzauberflöte : Ein Bühnenstück von Thomas Rau, mit Leopold Altenburg als Papageno
  • Hörbuch/Hörspiel „Die Entzauberflöte“ : Die CD ‚Die Entzauberflöte‘ könnt ihr auf der Homepage von Leopold Altenburg bestellen. Ohrenblicke-Hörer bekommen Rabatt, mehr darüber in dieser Folge.
  • Die Zauberflöte : Wer die berühmte Mozart-Oper noch nicht kennt und den Opernbesuch scheut, kann sich bei Wikipedia ein wenig schlau machen.
  • Januschka schlägt sich durch : Der legendäre Podcast von und mit meiner Lieblingshörerin Januschka

8 Kommentare zu „Ohrenblicke 005 – Papageno packt aus“

  1. Lieber Jens,

    danke für die Komplimente, die hast du doch alle bezahlt!:-)
    War wieder eine sehr schöne Folge, wahnsinnig laut die Berliner-U-Bahnen…aber ein interessantes Gemisch!Hast Du das mit dem OKM aufgenommen? Der Papageno ist wahrhaftig ein schräger grantiger Vogelmann…der hat dich ganz schön geärgert! *LOL* CD gekauft!
    Liebe Grüße Januschka

  2. Geil, geil, geil!!! Du machst das echt saugut muß ich sagen. Die liebe Januschka hat mich Dich empfohlen und ich hab auch gleich abbonniert nach dem ersten Hören.
    Gruß Meiky

  3. @Januschka: Papageno war zu der Zeit in der Mauser, da ist der immer etwas launisch.

    @Andersen: Kling mal bitte weiter so wie jetzt und warte auf die nächste Folge, da gibt's ein kleines Special.

    @Meiky: Ich werde Januschka wohl als PR-Chefin engagieren, die ist Gold wert!

  4. Hi Jens,
    interessante Folge mit dem Papageno, bin schon auf die Fortsetzung gespannt. Hier in Deiner Kommentar-Ecke findet ja ein richtiges Podcaster-Treffen statt (natürlich nur die Besten).

    Weiterhin viel Spaß und Erfolg.
    Gruß Rolf

  5. Hallo ich bin wieder da. Habe nun diese Folge auch gehört und muß sagen. Ich bin so richtig voll schwer beeindruckt vom dem was Du hier machst und wie Du es machst. Das auf sowas noch keiner gekommen ist (auch ich nicht) wundert sobald man Dich gehört hat. Ich hätte da in Kenia im Urwald vor Jahren auch so schöne Aufnahmen machen können, aber bin da nie auf die Idee gekommen. Einfach klasse hier. Ist so geil zuzuhören. Nochdazu wo ich schon seit meiner Kindheit bis heute der absolute Hörspielfan bin und lieber mal ein gutes Hörspiel reinziehe, als am TV zu versauern.

  6. Jens (Ohrenblicke)

    Hallo Meiky,
    vielen Dank für das Lob, aber ich bin definitiv nicht der erste der sowas macht. Hansjörg Schmitthenner hat schon in den 70er Jahren angefangen, Ohrenblicke aus den verschiedensten Ländern einzufangen und sie zu beeindruckenden Hörsendungen verarbeitet. Ich versuche gerade, die rechtlichen Voraussetzungen zu klären, dass ich mal ein paar Ausschnitte daraus vorstellen darf. Ohne die Inspiration durch Schmitthenner würde es meinen Podcast in dieser Form vielleicht gar nicht geben.

  7. Das wusst ich nicht das, das schon mal jemand in den 70ern gemacht hat. Liegt vielleicht daran, weil ich Anfang der 70er selbst erst gemacht wurde. Daher sicher auch mein Sinn für Hörspiele bis heute. Das Jahrzehnt war ja mit das Hochjahrzehnt der Hörspiele, unter anderem.
    Werde Dir auf alle Fälle auch ein, zwei Ohrenblicke von mir schicken und auf alle Fälle noch nen Audiokommentar.
    Und wenn ich sehen wie lange es Deinen Podcast schon gibt und ich noch nicht in der Zeit drüber gestolpert bin, sieht man mal wieder wie gut so Empfehlungen sind, bei der Menge was es gibt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.