„Wenn du nichts zu sagen hast, doch dir macht das Labern Spaß, dann mach ’nen Podcast!“ kritzelte ich im Jahr 2006 in mein Notizbuch, als ich mich mal wieder fragte, was mir der Typ in meinem MP3-Player eigentlich erzählen will. Im selben Jahr ging ich mit dem Ohrenblicke-Podcast auf Sendung, Verzeihung, ins Netz und sprach fortan zu wildfremden Menschen, verstreut im ganzen Land. Ein seltsames Gefühl, denn ich wusste nicht, warum sie ausgerechnet mir zuhörten und ob sie mich überhaupt verstanden. Aus der anfänglichen Notiz entstand kurz darauf ein ganzer Song über die Motivation von Podcastern und Podcasthörern, sich mit diesem damals noch neuen Medium zu befassen. Ich hatte ihn nie aufgenommen, vielleicht auch, weil ich beleidigte Reaktionen von humorlosen Podcastern befürchtete.

Im Jahr 2009 habe ich den Podcastsong erstmals auf der Podcon in Saarbrücken live gespielt und erntete begeisterten Beifall. Podcaster sind zwar seltsame Menschen, aber Humor scheinen sie wohl doch zu haben. Erst 2016, 10 Jahre nach der Entstehung des Songs, zum Jubiläum des Ohrenblicke-Podcasts, habe ich sowohl mir ein Herz als auch den Entschluss gefasst, ihn endlich im Studio einzuspielen. Ausgeliehen habe ich mir dafür meinen Freund, Ex-Podcaster und YouTuber Tom Funker. Anhören kann man sich das Werk z.B. auf SoundCloud. Und falls auch du einen Podcast machst und denkst, der Song passt da ganz gut rein, kannst du mich gerne (mit Link zu deinem Projekt) anschreiben und bekommst einen Gratis-Download. Denn wie sagte schon der alte Konfuzius:

„Komm und lad dir einen runter, denn er macht dein Leben bunter, so ein Podcast!“